Übergang in die Krippe/in den Kindergarten

Übergang in eine Kindertageseinrichtung
Das ganze Leben ist geprägt von Übergängen zwischen verschiedenen Bildungsorten.
Dabei geht es oft um eine neue Identitätsfindung, wie z.B. vom Säugling zum Krippenkind, vom Krippenkind zum Kindergartenkind, vom Kindergartenkind zum Schulkind.
Damit Ihr Kind solche Übergänge gut bewältigen kann, ist es wichtig, diese Kompetenz zu fördern. Eine erfolgreiche Übergangsbewältigung stärkt das Kind und bereichert seine Identität. Es eignet sich hierbei jene Kompetenzen an, die es im Umgang mit Veränderungen in seinem Leben braucht, nämlich sich auf neue Situationen einzulassen, sich mit diesen auseinander zu setzen und sich positiv zu verändern. Es erfährt, dass Übergänge eine Herausforderung sind und keine Belastung. Es erlangt Selbstvertrauen, Flexibilität und Gelassenheit mit Blick auf weitere Übergänge. Um diesen Blick zu bekommen ist eine Eingewöhnung von besonderer Wichtigkeit.